Service-Navigation

Suchfunktion

Das Finanzamt Balingen

Das Finanzamt Balingen
liegt räumlich gesehen im Zentrum des Landes Baden-Württemberg. Amtsbezirk des Finanzamts ist der Zollernalbkreis. Dieser besteht im Wesentlichen aus früherem württembergischen und hohenzollerischen Gebiet und umfasst 25 Gemeinden mit einer Einwohnerzahl von ca. 190.000. Die Stadt Balingen ist die Zentrale Kreisstadt des Zollernalbkreises, während Albstadt dessen größte Gemeinde ist und die Stadt Hechingen mit der weithin bekannten Burg Hohenzollern im nördlichen Amtsbezirk liegt.
Der Amtsbezirk ist durch mittelständische Unternehmen im Bereich der Feinmechanik des Maschinenbaus, der Textilverarbeitung und der Medizintechnik geprägt. Die Entwicklung der wirtschaftlichen Standfüße der Region stützt sich wesentlich auf den Erfindergeist „schwäbischer Tüftler; so zum Beispiel Pfarrer Philipp Matthäus Hahn als Erfinder der Pendelwaage. Im Zollernalbkreis haben der größte Industrienadelhersteller und eine der bedeutendsten Waagenfabriken der Welt ihren Sitz.
Das Finanzamt Balingen ist Nachfolger des zu Anfang des 19. Jahrhunderts geschaffenen Kameralamts Balingen.


Es besteht aus 16 Sachgebieten mit insgesamt 255 Beschäftigten (201,60 MAK) und derzeit 30 Auszubildenden (25 geh. Dienst und 5 mittl. Dienst) zuzüglich einer Beamtin  des höheren Dienstes in der Einweisung. 60% der Beschäftigten (153) sind weiblich und 40 % (102) männlich.
Die Teilzeitquote beträgt 42,02 % und der Altersdurchschnitt 50,45 Jahre.


Beim Finanzamt Balingen werden   
36.980 Einkommensteuerfälle  
27.657 Arbeitnehmerfälle  
17.546 Umsatzsteuerfälle und  
7.679 Gewerbesteuerfälle geführt.


Das Finanzamt Balingen ist in zwei benachbarten Gebäuden, von denen eines im Jahr 2003 neu gebaut worden ist, untergebracht. In dem im Jahr 2003 bezogenen Neubau ist neben der Betriebsprüfung, der Finanzkasse, der Vollstreckungsstelle und der Grundstückswertstelle auch das Service-Center eingerichtet, welches von den Steuerbürgern sehr gut angenommen wird. Daneben ist hier auch eine Außenstelle des Finanzamts Stuttgart III untergebracht.


Das Finanzamt Balingen nimmt in Umfragen zur Kundenfreundlichkeit seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz ein. So im Jahr 2015 bundesweit Platz 3, davor 2014 Platz 6 und 2016 Platz 12. Dies bedeutet auf die Jahre 2016 und 2015 bezogen gleichzeitig Platz 1 in Baden-Württemberg.


Dem Finanzamt Balingen ist zudem die zentrale Zuständigkeit der allgemeinen Betriebsprüfung für das Finanzamt Sigmaringen übertragen worden.
Das Gesamtsteueraufkommen hat im Jahr 2016 erstmals die Grenze von 1 Mrd. € überschritten: Gesamtsteueraufkommen 2016: 1.003.893.000.--€   davon   375.687.000.--€ Lohnsteuer   304.644.000.--€ Umsatzsteuer   178.802.000.-- € Einkommensteuer    40.831.000.---€  Körperschaftsteuer
Das Gesamtsteueraufkommen betrug in den Vorjahren: 2015:  965.644.000.--€ 2014:  929.742.000.--€ 2013:   896.573.000.--€ 2012:  850.370.000.--€ 2011:  799.029.000.--€ 2010:  724.054.000.--€ 2009:  705.421.000.--€ 2008:  827.720.000.--€.


Die (Bundes-)Finanzamtsnummer des Finanzamts Balingen lautet 2853.

Anfahrtbeschreibung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn

Vom Bahnhof Balingen-Süd über Fußweg an Möbelhaus Rogg vorbei (über Parkplatz) nach ca. 50 m über kleine Brücke über die Steinach in die Schillerstraße
Zum Hauptgebäude:
nach Überquerung der Schillerstraße (Zebrastreifen) 1. Gebäude rechts
Zum Service-Center:
nach Überquerung der Schillerstraße (Zebrastreifen) 1. Gebäude links

Mit Stadtbus

Bei Haltestelle Ebertstraße/Amtsgericht nach rechts in die Hermann-Hesse-Straße
Zum Hauptgebäude:
dort 1. Gebäude rechts
Zum Service-Center:
dort 1. Gebäude links

Anfahrtbeschreibung mit PKW:

Aus Richtung Stuttgart

Am Autobahnkreuz Stuttgart auf die A 81 Richtung Singen, Ausfahrt Empfingen (Nr. 31), über die B 463 auf die B 27 nach Balingen, Abfahrt Balingen-Süd
Zum Hauptgebäude:
100 m nach der 2. Ampel rechts abbiegen
1. Gebäude rechts
Zum Service-Center:
100 m nach der 2. Ampel rechts abbiegen
1. Gebäude links

Aus Richtung Singen

Über die A 81 Richtung Stuttgart bis zur Ausfahrt Rottweil (Nr. 34), auf der B 27 Richtung Balingen / Tübingen, Abfahrt Balingen-Süd, Richtung Stadtmitte / Zentrum (Wilhelm-Kraut-Straße),
nach Gaststätte Pfeffermühle links in die Hermann-Hesse-Straße
Zum Hauptgebäude:
letztes Gebäude links
Zum Service-Center:
1. Gebäude rechts

Zum Lageplan

Zur Übersicht der zum Amtsbezirk des Finanzamts gehörenden Gemeinden und Städte.

Zum Überblick über die Aufbauorganisation des Finanzamts (Schema).

Das Finanzamt ist im Einzelnen zuständig für die Festsetzung und Erhebung folgender Steuern:

  • Einkommensteuer (einschl. Lohnsteuer und Kapitalertragsteuer)
  • Körperschaftsteuer
  • Kirchensteuern
  • Solidaritätszuschlag
  • Umsatzsteuer
  • Grunderwerbsteuer
  • Kraftfahrzeugsteuer

Des Weiteren werden im Finanzamt folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Außenprüfungsdienste
  • Einheitsbewertung (Grundvermögen)
  • Festsetzung der Gewerbesteuermessbeträge für die Gemeinden
  • Festsetzung der Grundsteuermessbeträge für die Gemeinden

Dem Finanzamt sind außerdem verschiedene zentrale Zuständigkeiten übertragen:

Aufgabe
für das Finanzamt / für die Finanzämter
Allgemeine Betriebsprüfung

Hinweis: Die Aufzählung ist nicht abschließend. Weitere Einzelheiten ergeben sich u.a. aus der "Finanzämter-Zuständigkeitsverordnung" in der jeweils gültigen Fassung. Auskünfte dazu erhalten Sie beim Finanzamt.

Folgende Aufgaben werden von anderen Finanzämtern wahrgenommen:

Aufgabe
übertragen auf das Finanzamt
Allgemeine Betriebsprüfung für bestimmte Betriebe der Land- und Forstwirtschaft
Ausländische Werkvertragsunternehmen und Werkvertragsarbeitnehmer sofern nicht Baugewerbe
Besteuerung der Bauherrengemeinschaften / Immobilienfonds
Erbschaft- und Schenkungsteuer
Fälle der §§ 2, 3, 5, 7-14, 18 AStG
Rennwett-/Lotteriesteuer
Steuerfahndung
Straf- und Bußgeldsachen
Versicherungssteuer, Feuerschutzsteuer
Verwaltung der Lohnsteuer in Fällen des §38 Abs.1 Nr.2 EStG u.a.
Zentrale Lohnsteueraussenprüfung bei Arbeitgebern mit über 300 Arbeitnehmern

Hinweis: Die Aufzählung ist nicht abschließend. Weitere Einzelheiten ergeben sich u.a. aus der "Finanzämter-Zuständigkeitsverordnung" in der jeweils gültigen Fassung. Auskünfte dazu erhalten Sie beim Finanzamt.

Fußleiste